Quelle: SPEEDMANIACS.DE An diesem Wochenende steht die 39. Auflage des traditionellen 24h-Rennens auf dem Nürburgring an. Analog dazu veranstaltet Sony auch eine virtuelle Hatz über die Nordschleife mit Gran Turismo 5. Wir sind vor Ort und berichten aus erster Hand. Es ist wieder so weit: Von Samstag 16:00 Uhr an nahmen mehr als 200 Rennwagen den Asphalt der altehrwürdigen Nürburgring-Nordschleife unter die Räder, um sich in dem größten Autorennen der Welt 24 Stunden lang zu messen. Während sich drüben in der Boxengasse die Werksteams vom Titelverteidiger BMW, Audi, Mercedes-Benz und Porsche die Klinke in die Hand gaben, saßen nur wenige Meter gegenüber im schicken Ring Boulevard 14 junge Männer ebenfalls in hautengen Schalensitze und hinter Lenkräder gezwängt, um sich der Herausforderung 24-Stunden-Rennen auf virtuellen Terrain zu stellen. Wie schon in den vergangenen Jahren, veranstaltet Sony mit seiner Rennspielmarke Gran Turismo wieder auch ein virtuelles 24 Stunden Rennen, erstmals steht dabei, dank Gran Turismo 5 auch die offizielle 24-Stunden- Konfiguration, bestehend aus Grand Prix-Kurs minus Mercedes-Arena-Abschnitt und plus Nordschleife, zur Verfügung. Auf Wetter- und Tageszeitenwechsel wird hier allerdings bewusst verzichtet, auch wenn GT5 das auf der heimischen PS3 natürlich darstellen kann. Um allzeit gerechte Bedingungen für alle Fahrer zu schaffen, verzichtet man außerdem auf das Schadensmodell des Spiels und auch die Traktionskontrolle bleibt teilaktiviert - auch wenn das nicht allen Fahrern entgegen kommen dürfte. Kompletten Beitrag auf speedmaniacs.de lesen: http://www.speedmaniacs.de/news.html?id=5354