Link: 1 Saison 2012 Link: 2 Saison 2012 Ergebnislisten Link: 3 Saison 2012 Reglement Link: 4 Saison 2012 Fahrzeugklassen Link: 5 Saison 2012 Teilnehmerdaten Link: 6 Saison 2012 Laberecke Link: 7 Saison 2012 Bilder&Videos In diesem Beitrag ist das allgemeine Regelwerk für die GTT-VLN- Saison 2012 enthalten, also alles was im Fahrzeugklassement nicht enthalten ist, für die Durchführung von online-Veranstaltungen aber notwendig ist bzw. als wichtig erachtet wird. Für die Entstehung und Durchsetzung dieses Regelwerks gibt es eine Rennleitung / Racecontrol, welches sich aus folgenden usern zusammensetzt:
Vorwort
Die GTT-VLN in ihrem zweiten Jahr zieht Lehren aus den positiven und negativen Erfahrungen des Premierenjahres und berücksichtigt die bislang eingeflossenen Änderungen und Ergänzungen in GT5. Die GTT-VLN wird dank Kooperation mit anderen europäischen Rennstrecken, zwei Gastrennen im Rahmen ihrer Langstreckenmeisterschaft absolvieren. Der erste Lauf außerhalb des Nürburgrings findet in Le Mans statt. Der 8. Saisonlauf wird in Spa ausgetragen. Darüber hinaus wird die GTT-VLN 2012 erstmals in einem offenen Tabellensystem ausgetragen. An jedem Veranstaltungstag findet mit den 12 Bestplatziertesten, gemeldeten Fahrern das GTT-VLN-Super League Rennen statt.. Ferner finden parallel weitere Rennen, mit der identischen Wagenklasse, zur GTT-VLN-Tabelle statt. Aufgrund der gemeldeten Teilnehmer legt die RC die Anzahl der Divisions-Rennen und deren Teilnehmerstärken fest. Alle gemeldeten Teilnehmer der GTT-VLN-Tabelle sind an jedem Veranstaltungstermin startberechtigt und erhalten einen zugesicherten Startplatz, sofern sie sich und ihren Wagen für das jeweilige Rennen fristgerecht anmelden. Eine der erfreulichsten Dinge des Premierenjahres 2011 der GTT-VLN war die Tatsache, dass die RaceControl (RC) kein einziges Mal wegen Regelverstoßes oder Unsportlichkeit eingreifen musste, oder gar eine Strafe aussprechen musste. Hierauf basierend, appellieren wir auch an dieser Stelle wieder an alle Wettkampfteilnehmer Freunde, lasst uns ein wieder eine tolle GTT-VLN Saison, mit vielen spannenden und fairen Fights ausfahren ! Fair Racing gewinnt !
Anmeldung zur GTT-VLN 2012
Grundsätzlich ist eine Anmeldung zur GTT-VLN Meisterschaft für jeden registrierten GTT-User jederzeit kostenfrei möglich. Erfolgt die Anmeldung bis zum 10.03.2012 um 23:59h, darf der Racer am Einstell- und Testrennen teilnehmen. Im Zuge dieser Veranstaltung wird die Starttabelle 2012 ermittelt. Erfolgt die Anmeldung nach dem 10.03.2012 wird der neue Racer mit „0“ Punkten am Ende der Tabelle eingefügt und kann an den noch folgenden Rennveranstaltungen, unter den gleichen Bedingungen wie alle anderen Teilnehmer, mitfahren.
Anmeldung zum einzelnen Rennen/ Startlisten
Jeder Rennteilnehmer der seinen zugesicherten Startplatz ausfüllen will, muss seine jeweilige Rennteilnahme spätestens am Freitag vor dem Rennen bis 22:00h (Forumszeit) im Anmeldethreat, mit verbindlicher Nennung des Wettkampfwagens, bestätigen. Fotos des zurechtgemachten Wettkampfwagens werden gerne im Wagen-Laberthreat gesehen. Wenn ein angemeldeter Renneilnehmer bis zum Anmeldeschluß keinen Wettkampfwagen benannt hat, wird ihm von der RC ein Wagen zugeteilt, der dann im Rennen zwingend zu verwenden ist. Falls die entsprechende Rennklasse in dieser Saison mehrmals gefahren wird ist die Wagennennung für jeden dieser Läufe verbindlich. Das heißt alle Läufe einer Klasse müssen in der laufenden Saison mit dem gleichen Wagen gefahren werden. Mit Anmeldeschluss (Freitag 22:00h), verstreicht die Startplatzgarantie und von der RC werden zeitnah die Startlisten gefertigt und im Hauptthreat zur GTT-VLN gepostet. Nachträgliche/ verspätete Anmeldungen können dann nicht mehr für das „Super League Rennen“ berücksichtigt werden. Die RC bemüht sich, verspätete Meldungen am Ende der Startaufstellung in einem Division-Rennen zu berücksichtigen und würde dann aktualisierte Startlisten posten. Am Samstag bis spätestens 20:00h (während der free practice session) veröffentlicht die RC ggfs. die endgültigen Startlisten für diesen Veranstaltungstag auf der Tempel-Seite. Startet ein Fahrer nicht beim Rennen, obwohl er im Anmeldethreat für dieses Rennen seine Teilnahme bestätigt hat, so wird die Rennleitung eine Strafe aussprechen. Dies wird in der Regel ein Punktabzug sein, bei Wiederholung(en) kann darüber hinaus auch ein Startverbot für das nächste Rennen ausgesprochen werden.
Punkteverteilung/Wertung
Die zu gewinnenden Tabellenpunkte ergeben sich aus der Teilnehmerzahl der jeweiligen Rennveranstaltung. Beginnend mit dem letztplatzierten Rennteilnehmer (aller Rennen) der „1“ Punkt erhält, bekommt jeder besser Platziertere einen weiteren Punkt. Der Tagesgewinner des Super League Rennens erhält dementsprechend so viele Punkte wie insgesamt Rennteilnehmer bei dieser Veranstaltung in allen Lobbys mitgefahren sind. Ferner erhalten die jeweiligen Renngewinner in jeder Lobby Zusatzpunkte. Der Gewinner im Super League Rennen erhält einen Sonderpunkt. Der Gewinner im Division 1 Lauf erhält 2 Sonderpunkte. In jeder weiteren Lobby addiert sich die Anzahl der Sonderpunkte jeweils um „1“. Am Ende einer Veranstaltung werden die Punktgewinne von der RC in einer aktualisierten Tabelle zusammengefasst. Am Ende der Saison gibt die Tabelle den Meisterschaftsstand wieder. Der Tabellenführende erhält den Titel GTT-VLN Meister 2012 und ist berechtigt, in den Rennen der folgenden Saison seinen Wagen in der Farbe „chromgold“ zu lackieren und sich gegebenenfalls die Startnummer auszusuchen. Dank großzügigem Sponsoring gewinnt der GTT VLN Meister 2012 eine PSN - Guthabenkarte im Wert von € 50 (fünfzig !). Der Vizemeister erhält eine PSN - Guthabenkarte im Wert von € 20 (zwanzig !).
powerd by
http://www.psxservice.de/templates/Stars/img/company_name.gif
http://www.psxservice.de
Starttabelle
Die Starttabelle für den 1. Saisonlauf wird am Einstell- und Testtag (17.03.2012) ermittelt. An diesem Tag (17.03.2012) nimmt jeder bis zum 10.03.2012, 23:59h gemeldete Rennteilnehmer an einem Qualifikationsrennen teil. Diese werden aufeinanderfolgend in der gleichen Lobby jeweils als 5 Runden Rennen ausgetragen. Dieses Qualy-Rennen besteht aus einer Einroll- und Abstandsrunde und drei aufeinanderfolgenden schnellen Runden, von denen die beste gewertet wird. Alle Teilnehmer fahren mit dem gleichen Fahrzeug aus der Online-Garage, d.h. mit vorgegebenem Tuning und ohne Möglichkeit das Setup zu ändern. Anhand der jeweils schnellsten Rundenzeiten wird die Starttabelle und somit die Startreihenfolge für den 1. Saisonlauf festgelegt. Die Startreihenfolge bei allen weiteren Saisonläufen ergibt sich aus der Tabellenreihenfolge.
Veranstaltungsablauf/ Zeitplan
Um spätestens 20:00h wird am Veranstaltungstag (immer samstags) eine GTT-VLN freepractice“-Lobby auf dem Nürburgring geöffnet. Dort kann ein letztes Mal vor der Rennveranstaltung ausgiebig getestet und nötigenfalls per Voicechat „gequatscht“ werden. Um 21:30h wird die „GTT-VLN SuLe“-Lobby geöffnet, in die alle für das Super League Rennen gelisteten Starter beitreten können. Falls aufgrund hoher Teilnehmerzahlen weitere Divisions-Läufe zur GTT-VLN-Tabelle 2012 stattfinden, werden diese Lobbies ebenfalls um 21:30h unter „GTT-VLN Div 1-?“eröffnet. Die jeweiligen Lobbyhosts werden mit den Startlisten veröffentlicht. Um 22:30h starten alle Läufe zur GTT-VLN-Tabelle, mit der identischen Wagenklasse. Die Rennen werden, wie bereits in der Saison 2011, als 11 Runden Rennen gefahren. Nach einer Einrollrunde in Startreihenfolge, folgt ein 10-Runden Rennen. Das Saisonfinale wird als 15-Runden Rennen ausgetragen (zzgl. Einrollrunde)
Einrollrunde
Die Einrollrunde wird in der Startreihenfolge aufgenommen. Falls die Startaufstellung nicht in Startreihenfolge erfolgt ist, sortiert sich das Feld auf der Startgeraden und nimmt dann unter Leitung des Führungsfahrzeuges die Einrollrunde auf. Der Fahrer des Führungsfahrzeugs hat auf folgende Punkte zu achten: 1. Höchstgeschwindigkeit = 180km/h 2. langsames Beschleunigen 3. langsames Verzögern 4. gleichmäßige, flüssige Linienwahl Der Führende hat außerdem dafür zu sorgen, dass sich das Feld nicht zu weit auseinanderzieht und hat gegebenenfalls das Tempo zu reduzieren, damit Nachzügler aufrücken können. Macht ein Fahrer einen Fehler und gerät von der Piste oder fliegt ab, halten die Nachfolgenden an oder reduzieren ihr Tempo so das die Reihenfolge eingehalten wird. An der Bilstein-Brücke wird das Feld gesammelt und fährt dann mit ungefähr einer Wagenlänge Abstand, zwischen den Fahrzeugen, bis zum Start. Hierbei wird mit einer konstanten Geschwindigkeit von 80 km/h, bis zur gedachten Linie zwischen den beiden blauen Schildern (siehe Bild), gefahren. Sobald die Linie passiert wird, ist das Rennen ist freigegeben und es darf nach Belieben beschleunigt werden. http://img831.imageshack.us/img831/4559/startliniegttvln.jpg
Boxenausfahrt
Nach einem Boxenstop ist der Rennfahrer verpflichtet die weiße Linie an der Boxenausfahrt zu beachten. Diese darf bis zum Ende nicht überfahren werden. Kommt es durch die Missachtung dieser Regel zu einer Behinderung, oder fällt der RC im Zuge der Replaysichtung ein solcher Vorfall auf, wird die RC gegebenenfalls aktiv. Strafrahmen: Zeitstrafe bis Punktabzug
Technische Regeln
Lobbyeinstellungen Reglementeinstellungen Fahroptionen
Abkürzen/Cutten
Die Charakteristik der Streckenführung und der Auslaufzonen in LeMans und Spa bieten viele Möglichkeiten zum effektiven abkürzen/cutten. Darum wird die RC nach Lauf 3 und 8 besonders gründlich das Replay sichten und ggf. von Strafen im Nachhinein bebrauch machen. Je nach Schwere des Regelverstoßes können dies Zeitstrafen, Punktabzüge und Strafversetzungen beim Start von Lauf 4 sein. Achtet also bitte darauf, den Streckenverlauf einzuhalten und ggf. durch Abkürzen erzielte Zeit- und Platzverbesserungen auf der Strecke direkt wieder rückkgängig zu machen. Dies gilt in gleicher Form auch für die Boxeneinfahrt in LeMans!
Rennetikette
Liebe Rennteilnehmer, sportlicher Wettkampf ist so alt wie die Menschheit selbst und bei einem Online-Rennen wird dieser Wettkampf auf einer virtuellen Rennstrecke ausgetragen. Nun kollidieren bei einem Rennen, ganz gleich ob virtuell oder real, zwei Dinge miteinander: Einerseits möchte jeder so schnell wie möglich sein (und möglichst schneller als die anderen), andererseits gibt es am Ende eines Rennens ganz vorn nun mal nur einen Platz. Im Verlauf eines Rennens kommt es logischerweise zu engen Situationen, in denen einer manchmal zurückstecken muss. Ein Rennen ist also eine Mischung aus schnellem Autofahren und gegenseitiger Rücksichtnahme. GT5 verfügt zur Regelung solcher Situationen sowohl über ein Schadensmodell als auch über ein Strafensystem - allerdings sind diese beiden Bestandteile von GT5 momentan nicht annähernd ausgereift genug, um sie bei einem Rennen wirklich einzusetzen. Das Schadensmodell wurde intensiv getestet und momentan ist es so, dass man bei leichter Berührung mechanische Schäden davonträgt, die einfach nicht real sind und dass das Schadensmodell somit zu mehr Frust als zu alles anderem führt. Über das Strafensystem wurde ebenfalls mehrfach diskutiert, es kann dem momentanen Stand nichts Positives abgewonnen werden. Die GTT-VLN findet darum ohne diese zwei Bestrafungssysteme statt und es wäre schön, wenn wir dabei bleiben könnten. Verstößt ein Teilnehmer wiederholt gegen das Reglement und gegen die allgemeinen Regeln rücksichtsvollen Verhaltens, wird die Racecontrol der Situation entsprechend reagieren und handeln. Deswegen soll an alle appelliert werden, alles aus euch herauszuholen und dabei trotzdem fair zu bleiben. Das heißt, keinen unnötig zu behindern, wenn erkennbar ist, dass man klar langsamer ist aber auch nicht überstürzt überholen, sondern eine passende Gelegenheit abwarten, wenn man klar der Schnellere ist. Das heißt, nebeneinander durch eine Kurve ist nicht unmöglich, heißt nur, dass man seinem Gegner Platz lassen muss. Denkt einfach daran, dass wir hier eine Community sind, in der sich unterschiedlich gute Rennfahrer miteinander messen wollen und zwar so, dass hinterher jeder Lust hat, weiterzumachen. Jeder hier ist jemand besonderes und zwar deswegen, weil er hier mitmacht. Es soll für jeden eine Ehre sein, gegen alle anderen antreten zu dürfen und zwar unabhängig davon, ob er nun schneller oder langsamer ist als und ob er nun gewinnt oder eben nicht. Wenn wir das hinbekommen, wird niemand ein Schadensmodell/Strafensystem vermissen. Wenn wir das in unsere Köpfe reinkriegen, werden wir einfach einen Riesenspaß haben und das wollen wir ja letztendlich auch. Ich wünsche uns allen eine schöne GTT-VLN-Saison. Euer Bundo.