Wie Ihr mitbekommen habt, hab ich mich bei GT6 ziemlich zurückgezogen. Ich bin ich mit der Online Performance von dem Spiel entäuscht. Diese ständige Suchen nach Freunden, rausfliegen, lagging, usw. Jetzt kam die Frage für mich: wie geht es weiter? PS4? Und da die ganzen Ausreden bei GT7 wieder hören? Ne kein Bock drauf. Ich möchte wieder den Spass haben, den ich zu GT5 Anfangszeiten verspürt habe. Nächtelanges SuchtRacen mit den Hufis und dem Landei…… Da kam das erste Mal Project Cars für mich in den Focus. Um es kurz zu halten ( nach vier Wochen recherchieren im Sim Milieu nicht so einfach), ich bin mir sicher das wird mein Spiel. Welche Plattform aber? Auch da brachten die Nachforschungen schwere Enttäuschungen. Meine Fanatec Controller werden voraussichtlich keine Unterstützung bei den Next Gen. Konsolen erhalten. Wie jetzt ?( Na Gut, dann hab ich mich aus Trotz dem Gedankenspiel PC hingegeben. Von den Möglichkeiten dieser Plattform war ich schon immer fasziniert. Von der Komplexität aber immer ein wenig abgeschreckt. Wasi und Windows? Kann da eine neue Freundschaft entstehen? Fängt ja beides mit W an, warum also nicht. :D Nach wochenlangem browsen von unzähligen Foren und Y.T. Filmchen stand der Entschluss: -Wasi goes PC-! Auch auf die Gefahr, mich Plattformtechnisch von meiner Lieblings Community zu entfernen. Die Vorteile sprechen für mich zu sehr Win. Ausserdem hab ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß auch hier ein paar Members interessiert sind, Ihren Konsolenhintergrund zu erweitern. Die PS3 wird bei mir fjedn weiterhin in das System eingebunden und fürs TV daddeln vom Sofa genutzt. Nur bei Next Gen. Konsole sag ich bis auf weiteres nein. Das soll aber nicht alles werden. Die vielen Gespräche rund um das Thema haben meine Fantasie so angeregt, das ich mein komplettes Wohnzimmer umbaue und meinem Race Chassis ein Facelift aus Carbon und Kevlar spendiere. Um Euch daran Teil haben zu lassen und das Projekt selber später noch mal nachvollziehen zu können, werde Ich die Schritte hier festhalten und gelegentlich mal ein Bild posten: Ich hoffe es gefällt und motiviert zu eigenen DIY Projekten. Bei mir war es so, als ich anfing das Netz nach Ideen zu durchforsten. Hardware: Meinen PC hab ich mir selbst zusammengestellt. Es gibt taugliche, fertig montierte Gamer PC´s, aber irgendwas hat mir immer missfallen und/oder war zu teuer. Bei der Auswahl der Komponenten fühlte ich mich wie im Süsswaren Laden. Alles sieht Gigantisch aus und Du möchtest am liebsten aaaalllllllleeees einpacken. Da heisst es immer zu jonglieren zwischen Kosten und Leistung. Nicht so leicht wie es sich anhört. Natürlich habe ich mir von Anfang an eine Budgetgrenze gesetzt. Das diese am Ende etwas gebeugt wurde beweist, daß auch ich nur ein Mensch mit Schwächen bin :lol: Auf die jeweiligen Auswahlkriterien möchte ich aber nicht weiter eingehen, das würde den Umfang sprengen. Karten auf den Tisch: PC - Gehäuse: Corsair 540 - GPU: Assus GTX 780 Ti - Prozessor: i7 -4790k - Kühler: Corsair H110 - M.board: MSI Z97 - 9AC - RAM: 16 GB - SSD: 840 EVO - Netzteil: Dark Power 750W - Sound: Blaster Z Dazu ein paar zusätzliche leisere Gehäuselüfter und bits and bobs, um die Lautstärke zu minimieren. Das ist das Set Up, welches mich in die nächste Generation der Spiele tragen soll. Mein Augenmerk lag auf Leistung / Kühlung / Optik. Ich will P.Cars in höchster Einstellung flüssig spielen. Eine weitere Woche ging mit der Qual der Wahl des Ausgabegerätes dahin. In meine Kopf tanzten Begriffe wie 4K, Tripple Screen und Oculus Rift in wilden Choreografien durch die Nacht. Am Ende wurde es nichts davon. 4K ,mit zuviel Problemchen und auch nur max. 60Hz Tripple Screen, lange mein Favorit, schied am Ende wegen zu viel Platzbedarf, hohem Energiekonsum und hoher Hitzeabgabe aus. Die Rift ist das Ding der Zukunft, davon bin ich überzeugt. Wenn die finale Version auf den Markt kommt bin ich sofort dabei und freu mich schon drauf. Die aktuelle Developer Version ist wohl ok aber noch nicht alltagstauglich. Die geschätzte Meinung eines GTRP Kollegen hat mich dann in eine neue Richtung gebracht, die sicher mehr als eine Übergangslösung ist. Ein WQHD Monitor mit schnellen Übertragungsrate. Nennen wir es mal 2K mit 120 - 144 MHZ. Meine Wahl viel auf den ASUS ROG PG278Q Sicher , für einige ist das ganze System fürs Zocken ein bisschen übertrieben. Aber ich will, wenn ich mich schon für die Vorteile eines PC´s entscheide (es werden bestimmt bald genügend Nachteile aufkommen) auch endlich mal die bestmögliche, bezahlbare Grafik spielen. Und wie immer: wer meint, das hier ist Viel, sollte sich mal auf YT die echt crazy Riggs anschauen. Ein weiter Vorteil des PC ist die H.W. Erweiterung. Ich weiss nicht wie es bei Euch ist, aber auf mich haben Knöpfe und bunte Lämpchen eine magische Anziehungskraft. Am PC kann man das Zeugs sogar sinnvoll einsetzen. Buttonbox und zusätzliche Displays steigern das Realitätsgefühl und helfen einem die Einstellungen zu kontrollieren. Ich hab mich für eine DSD Box und ein Dash von Siminstruments entschieden. Nach dem die Hardware nun geordert ist, kommt der schwierigste Teil des Projekts. Die schönen Sachen müssen ja auch irgendwie angebracht werden. Die einfachste Art ist es, alles an Halterungen ans Rigg zu schrauben. Dann hängen aber die ganzen Kabel rum. Etwas was mich in meiner Bude gerade nervt. Überall Kabel. Es muss also ne cleane Optik her. Glücklicherweise hat sich mein Buddy -Ingo- dem Verbundstoffen verschrieben. Seit ich Ihn mit GT6 angefixt habe, ist er Feuer und Flamme für die Idee ,mein Chassis mit einem edlen und funktionalen Carbon / Kevlar Kleid zu schmücken. Es soll ein Cockpit werden, das Modular aufgebaut ist und in dem alle Zusatzgeräte eingebetet werden. Alle Kabel werden unsichtbar verstaut. Die Stromversorgung verschwindet in den Stealth Fussraum . Auch diese Pläne sind in den letzten Wochen ausgearbeitet und verfeinert worden. Allerdings fallen uns täglich Änderungen ein und das finale Design des Moduls für die Aufnahme der Buttonbox und des 7“ Zusatzmonitor ist noch ungewiss. Diese Geräte sind recht gross Bis das Material da ist, wird auch das gelöst sein und dann geht es an die Umsetzung. Es werden wohl noch einige Wochen vergehen ( Zoll, puhhh), dann werd ich über die Fortschritte berichten. Bis dann, c.u. on Track or @L.S.