http://www.xe-interactive.de/gttempel/GTT-GT-Masters.jpg
Reglement Saison 2015/2016 2.1 GTT GT Masters – Grundlagen Ein „GT Masters-Rennsamstag“ besteht aus 3 Aktivitäten: Eine 15-minütiges Qualifying mit den CUP-Fahrzeugen, ein 20-minütiges Cuprennen und ein 60-minütiges GT Masters Rennen. (Start erfolgt hierbei umgekehrt nach dem Cup - Rennergebnis) 2.2 Wertung GT Masters Rennen + CUP Rennen 1.Platz - 25 Punkte 2.Platz - 18 Punkte 3.Platz - 15 Punkte 4.Platz - 12 Punkte 5.Platz - 10 Punkte 6.Platz - 8 Punkte 7.Platz - 6 Punkte 8.Platz - 4 Punkte 9.Platz - 2 Punkte 10.Platz - 1 Punkt Punkte erhält man nur dann, wenn man das Rennen zu Ende fährt. 2.3 Das Qualifying Die Startreihenfolge im Cuprennen wird durch ein Qualifying mit den CUP Fahrzeugen entschieden. Dazu haben die Teilnehmer 15 Minuten Zeit (Qualifying Modus). Es ist freigestellt sich während der Qualifikation einen frischen Satz Reifen in der Box zu holen. 2.4 Der Start Der Start der Cup Rennen erfolgt STEHEND, der Start der GT Masters FLIEGEND mit einer Einführungsrunde und in umgekehrter Reihenfolge zum Rennergebnis des CUP-Rennens In der Einführungsrunde sollte das Feld relativ dicht geschlossen sein, der Abstand zwischen den Autos sollte ca. 3 Wagenlängen nicht überschreiten. Das Führungsfahrzeug darf hierbei eine Geschwindigkeit von 100km/h nicht überschreiten. Alle nachfolgenden Fahrer achten darauf, dass das Feld geschlossen bleibt. Hierfür ist eine geringfügige Überschreitung der 100km/h gestattet. Ab der zweiten Zeitmessung dürfen die Autos die 80km/h Grenze nicht mehrüberschreiten. Der Fahrer des Führungsfahrzeugs sowie alle anderen Teilnehmer achten darauf, dass das Feld eng beisammen ist. Der Abstand zwischen den Autos sollte ca. 1 Wagenlänge nicht überschreiten. Es wird fliegend versetzt zueinander gestartet. Erst ab der Startlinie, also sobald die laufende Rundenzeit umspringt, darf jeder Fahrer nach Belieben beschleunigen. 2.5 Box und Strafen Beim Verlassen der Box darf die weiße Linie, welche die Boxenausfahrt von der Strecke trennt, nicht überfahren werden. Die Fahrzeuge, die auf der Strecke sind, haben Vorrang. Das Strafensystem von GT6 wird aufgrund der Qualität und Umsetzung im Vergleich zur Realität nicht genutzt. Generell darf weder gecuttet noch gekickt werden. Wer abkürzt / einen anderen Fahrer von der Strecke schiebt und dadurch einen Vorteil gewinnt, achtet darauf, diesen Vorteil sofort wieder herzugeben, sofern das unter Berücksichtigung der Fahrzeugschäden möglich ist. 2 Reifen müssen sich IMMER auf der Strecke oder dem Curb befinden. 2.6 Boxenstopppflicht Bei den Cuprennen wird es keinen Pflichtboxenstopp geben. Für die GT Masters Rennen ist ein Pflichtboxenstopp vorgeschrieben. Dieser ist zwischen Rennminute 35 und 25 zu absolvieren. Setzt man seinen Boxenstopp zu früh oder zu spät an, wird die Differenz der Zeit nach dem Rennen als Zeitstrafe auf die Gesamtzeit addiert. Bei Nichtbeachtung wird man als letzter gewertet. 2.7 Anmeldung Im Anmeldethread könnt ihr euch für die Saison und das jeweilige Rennen anmelden. Bis jeweils Samstag(Tag des Rennens) 19 Uhr ist das Anmeldefenster offen. Zur optimalen Übersicht gibt es EINEN Anmeldebeitrag pro Racer, der nur editiert wird. Euren Wagen für das GT-Masters-Rennen dürft ihr während der GT Masters Saison nicht wechseln. Bei den Cup Rennen sind die Wagen vom Veranstalter vorgegeben. 2.8 Technische Regeln Lobbyeinstellungen: • Lobbyart: Freunde Lobby • Name: GTT-GT Masters Lauf x • Renntyp: Härtetest • Rennqualität: Hoch • Sprach-Chat: Deaktiviert Reglementeinstellungen: • Zeitrennen: 20Min / 60Min • Qualifying: 15min / Boxenstart / gemeinsam Fahren • Boost: Aus • Strafe: Keine • Verzögerung des Rennendes: Wird von GT6 berechnet • Sichtbarer Schaden: Aus • Mechanischer Schaden: Leicht • Windschattenstärke: Realistisch • Reifenverschleiß/Benzin: Normal • Verlust Bodenhaftung: Realistisch Fahroptionen: • Rutsch-Stopp: Aus • Fahrlinie: Ein • Aktiv-Lenkung: Aus • TKS: Ein • AKS: Aus • ABS: Ein 2.9 Im Falle eines Disconnects (DC) Bei einem DC während der Qualifikation, hat der jenige Zeit bis zum erlöschen der Startampel wieder in die Lobby zu kommen. Wenn dies passiert wird der Rennleiter aus dem Rennen aussteigen und per Chat den Rennabbruch bekannt geben. Wenn nicht wird normal gestartet. Bei DC während der Startampel gibt es auf jedenfall einen Rennabbruch und es wird 5 Minuten gewartet ob der Betroffene wieder in die Lobby kommt. Was passiert bei einem Neustart? Es wird sich auf der Strecke nach Qualiergebnis aufgestellt. DC Betroffene werden sich am Ende des Feldes einordnen. Der 2. Start wird nicht mehr abgebrochen, egal wieviele DC's es dann gibt. WICHTIG! Es wäre wichtig das sich jeder seinen Startplatz aus der Quali merkt, falls es mal den Rennleiter mit einem DC erwischt. Einen Rennabruch während des Rennens wird nur individuell gemacht wenn es die Situation verlangt. Z.B.: Lobbyverlust, plötzlicher Disconnect von einem 1/3 des Fahrerfelds usw... Einen Neu- oder Restart kann es nur einmal geben! 2.10 Fahrzeugwahl Es besteht grundsätzlich freie Fahrzeugwahl zu Beginn der GT-Masters Saison. Ein Fahrzeugwechsel in der laufenden Saison ist allerdings nicht erlaubt. Das Fahrzeug was man wählt für die Masters Rennen, behält man die ganze Saison über. 2.11 Teilnahme am Rennsamstag Es ist keine Voraussetzung an dem CUP Rennen und dessen Qualifikation teilzunehmen, um an dem GT Masters Rennen teilzunehmen. Allerdings wird man aufgrund des fehlenden Quali-Ergebnis auf den letzten Platz Strafversetzt. Sollte man sich im CUP-Rennen kurz vor Schluss absichtlich auf den letzten Platz zurückfallen lassen oder das Fahrzeug abstellen, erhält man ebenfalls den letzten Startplatz im Masters Rennen. Wer nicht pünktlich zum Start der Qualifikation in der Lobby erscheint, muss das CUP Rennen als Zuschauer betrachten. (Start kann verzögert werden, wenn der Rennleiter weiß, dass jemand ein paar Minuten später erscheinen wird)