Nach eiener kleinen Aufrüstung meines PC's habe ich mir eingebildet Windows Vista mir zu kaufen. Da mein neuer Prozesser (Sempron 3000+(1,8Gig)) die 64 bit Technologie untersützt habe ich mir gleich die 64 bit Version von Vista genommen. Dabei handelt es sich um die "Home Basic" Version die meines erachtens für mich ausreichend sein sollte. Die Installation verlief reibungslos und das ganze war auch gefühlsmässig bald erledigt. Der erste Eindruck den ich von Vista hatte war eigentlich ein recht guter. Grosse Icons alles recht übersichtlich. Von der Bedienung her ist es recht ähnlich wie XP. Dann aber der erste "quasi" Schock. Gewisse Geräte wurden nicht erkannt. Dabei handelt es sich um meine TV Karte, Drucker, Web-Cam, SoundOnBoard und 2 mir unbekannte Geräte. Nach einigem herumsuchen bei den Herstellern hab zumindest den Sound hinbekommen, den Drucker Treiber gibts leder erst Ende April. Und TV Karte muss ich wahrscheinlich erneuern. Und auf die Web-Cam könnte ich eigentlich verzichten. Ansonsten wurden alle Geräte erkannt. Rech lustig ist auch die spielerei mit der Windows Sidebar. Wo kleine Programme wie Uhr, Notizen oder die Anzeige der CPU und RAM Auslastung angezeigt werden. Letztere sieht aus wie die Armatur von einem Rennwagen. Die RAM Auslastung ist schon bei ca. 80% da besteht aufjedenfall noch Aufholbedarf. Im grossen und ganzen hab ich den Umstieg nicht bereut und in einiger Zeit wird es für viele Geräte auch die passenden Treiber geben. Wer auch schon Erfahrung mit Vista hat bitte melden, würde mich interessieren wie andere das sehen.