Quelle: SPEEDMANIACS.DE Kazunori Yamauchi verrät noch einmal interessante Details zum kommenden Gran Turismo 5 für die PlayStation 3 und laut darüber nachgedacht was danach kommt. Kazunori Yamauchi ist ein viel beschäftigter Mann. Seit nunmehr fünf Jahren arbeitet er über mehrere Projekte hinweg - GT5 Prologue, Gran Turismo PSP und nun Gran Turismo 5 - an der Verwirklichung seiner ganz persönlichen Vision des vollkommenen Rennspiels. Anfang November wird diese Reise mit dem Release von Gran Turismo 5 nun endlich zu einem vorläufigen Ende kommen, auch wenn Yamauchi eigentlich nicht einmal an Urlaub denkt, wie er gegenüber dem französischen Internetportal 'GameBlog FR' bestätigte: "Eigentlich genieße ich die Arbeit im Moment sogar. Also ich neige dazu überhaupt keinen Urlaub zu wollen und außerdem gibt es natürlich immer noch jede Menge Dinge die ich für Gran Turismo tun kann." Zum Beispiel die rund 800 Standard-Autos von Gran Turismo 5 auch auf das Niveau der 200 Premium-Wagen im Spiel zu bringen, denn "Standard-Autos sind Wagen aus früheren GT-Teilen, mit denen wir einfach weniger Arbeit hatten, sie auf die PS3 zu konvertieren", erklärt Yamauchi. Diverse Fahrzeuge wurden mit übernommen, um einen größeren Abwechslungsreichtum bieten zu können als es nur mit den Premium-Fahrzeugen möglich gewesen wäre. "Die Premium-Wagen sind eigentlich ein Blick in die Zukunft von Gran Turismo", führt der Japaner weiter aus und erklärt: "Vielleicht ist das, was wir hier geschaffen haben, schon eher für zukünftige Konsolen geeignet." Kompletten Beitrag auf speedmaniacs.de lesen: http://www.speedmaniacs.de/news.html?id=4828