Zitat:
Original von daniel76 Olala, super Zeiten, die ihr da hinlegt. @ Bundo: Echt klasse Zeiten. Würd mich interessieren, wie du fährst. Pad oder Lenkrad, automatisch oder manuell?
Zitat:
Original von Bundo Ich fahre mit Pad. Schaltung manuell (Rechts - hoch, Links - runter) Lenkung per Stick. Gas X Bremse Viereck Spiele seit ca. 4 Jahren GT, hab mit GT3 angefangen. Habe anfangs mit den Pfeiltasten gelenkt aber da is mit der Genauigkeit halt irgendwann Essig. Hab übrigens erst nach nem Jahr festgestellt, daß die Gas- und Bremsbefehle über die Drucktasten analog übergeben werden, d.h. vorher kannte ich nur Vollgas oder gar kein Gas. Die Goldzeiten der Lizenzen waren mit dieser "Technik" natürlich unerreichbar. Zum Thema Schaltung: Beispiel Alfa 155 oder Calibra (beide Autos haben Allrad) zwei Vorteile der manuellen Schaltung: Du fährst in eine Kurve und tritts im Scheitelpunkt aufs Gas. Der Frontantriebsanteil des Allradantriebs führt nun dazu, daß der Wagen beginnt zu untersteuern, man schmiert also richtig schön über die Vorderräder ins Off. Bei Automatik hilft da nur Fuß vom Gas, wobei natürlich relativ viel Zeit verloren geht. Bei manueller Schaltung schalte ich einfach nen Gang hoch. Die kurzfristige Zugkraftunterbrechung sorgt dafür, daß der Wagen sich minimal "in die Kurve hineindreht", anschließend kann man im nächsthöheren Gang voll weiterbeschleunigen. Desweiteren sorgt die Automatik immer wieder durch unerwartete Schaltvorgänge für unerwünschtes Eindrehen oder Fahrzeugversatz. Beispiel Minolta (900 und mehr PS): Das Auto ist praktisch erst ab dem dritten Gang richtig fahrbar. Das is der Automatik natürlich egal - die schaltet bei v < 60 oder so brutal in den ersten Gang und dann dreht entweder alles durch oder man fährt nur noch im ASR - Regelbereich rum, was der Rundenzeit natürlich alles andere als förderlich ist.
Zitat:
Original von Niki Ich hab meine ersten Schritte mit Schalten auf dem Driving Park gemacht. Standesgemäss mit meinem Auto (Opel Vectra in blau ). Einfach mal um das Timing zu bekommen. Vergleichsweise kann man abwechseln einmal Automatik und einmal Schalten dann sieht man auch die Zeitunterschiede. Und dann gleich auf die Nordschleife, ist nicht so schlimm wie man vorher denkt. Mal sehen wie es @Bundo gemacht hat.
Zitat:
Original von Bundo DrivingPark is ne gute Empfehlung. Aber ich sag mal, die Strecke is eigentlich egal (mal abgesehen vom Testcourse natürlich ). Würd sagen, erst mal nen leistungsschwachen Wagen ausprobieren -> Golf GTI oder sowas und halt ne Strecke die du gut kennst. Übrigens: Bei manchen Wagen muß man den Motor gar nicht bis an den Begrenzer drehen - z.B. die Ami-Schlitten ziehen meist von unten heraus genausogut oder sogar besser. --->siehe Drehmoment- und Leistungskurve im GT-Einstellmenü Das findest du am besten heraus, indem du mal mit verschiedenen Autos 400m oder 1000m Beschleunigungsrennen fährst (0 auf 100 km/h ist etwas kurz). Einmal spät schalten, beim nächsten mal etwas eher und dann gucken, welche Zeiten da so bei rauskommen. PS: Apropo HonKong - Ich wäre ja demnächst für ein Stadtkursrennen, Modus wie jetzt auch, mit BMW 320i Race Car und vergleichbaren Fahrzeugen und vielleicht im GT Modus (wegen Fahrwerkseinstellungen)